Occasionshändler wissen sich gekonnt zu helfen

Automaxx in Schaffhausen

Occasionshändler wissen sich gekonnt zu helfen

8. August 2022 agvs-upsa.ch – Den Kunden eine breite Auswahl an Neuwagen, Occasionen oder Wohnmobilen zu präsentieren, ist vorübergehend nicht möglich. Wie das Schweizer Autogewerbe mit dem kleineren Marktvolumen umgeht, zeigt ein Besuch bei Automaxx in Schaffhausen. «Immer dranbleiben, jetzt noch stärker», sagt Geschäftsführer Peter Leu. 

20220808_automaxx_artikelbild1.jpg
Geschäftsführer Peter Leu auf dem Occasionsplatz von Automaxx. Er empfiehlt seinen Verkäufern, geduldig zu sein und die verbliebenen Fahrzeuge mit Augenmerk zu verkaufen. Fotos: AGVS-Medien

mig. Die im Autogewerbe immer noch vorherrschende positive Grundstimmung und der an den Tag gelegte Innovationsgeist beeindrucken Peter Leu. Einerseits in seiner Rolle als Geschäftsführer der Garage Automaxx, andererseits als Verbandspräsident der Schweizer Ford-Händler. «Alle halten sich in diesen herausfordernden Zeiten über Wasser und sind sehr aktiv. Das Netzwerk wird angezapft. Ein Ford-Garagist hat beispielsweise das ursprünglich für seine Garage bestellte Fahrzeug an seinen Berufskollegen ausgehändigt», sagt Leu. Solche Massnahmen und Erfolgserlebnisse sind es, die aktuell gefragt sind. 

Die Ausgangslage ist bekannt: Die Autobauer drosseln aufgrund fehlender Teile oder pandemiebedingten Einschränkungen ihre Produktion. Die Garagisten und ihre Kunden warten mittlerweile nicht nur auf Neuwagen, sondern auch auf attraktive Gebrauchte. Betreffend Occasionsmanagement gilt das Augenmerk mehr denn je der Präsentation. Auf dem Automaxx-Occasionspark wird darauf geachtet, dass keine Lücken im Angebot sichtbar sind. Zur attraktiven Verkaufsfläche trägt die Fahrzeugaufbereitung bei. Die Occasionen glänzen sowohl von aussen als auch von innen. «Selbst Autos, die nur noch 4000 Franken kosten, müssen tadellos aufbereitet sein. Schweizerinnen und Schweizer haben diesen Qualitätsanspruch, bei den momentanen Preisen umso mehr», erklärt Leu.

Um diesen Ansprüchen bei der Fahrzeugaufbereitung Rechnung zu tragen, wurde eigens eine zusätzliche Lehrstelle für einen Automobil-Assistenten EBA geschaffen. Ausserdem wurde eine Fachperson eingestellt, die sich derzeit in der Ausbildung zur Automobil-Verkaufsberaterin befindet. Dadurch konnte eine vakante Stelle im Verkauf besetzt und erst noch Talentförderung betrieben werden. «Wir investieren gerne in die Aus- und Weiterbildung. Gerade jetzt, wo der Verkauf nicht derart stark ausgelastet ist, lohnt es sich, sich die Zeit für die Einarbeitung und fürs Sammeln von Erfahrungen zu nehmen», sagt Leu. 

20220808_automaxx_artikelbild2.jpg

Peter Leus abschliessender Ratschlag an die Branchenkollegen ist mehr als eine Durchhalteparole: «Immer dranbleiben, jetzt noch stärker.» Die Preisentwicklung bei den Occasionen auf der Verkaufsseite käme den Garagisten eigentlich entgegen, aber nicht jene auf der Einkaufsseite. Leu berichtet von einem dreijährigen Ford Ka Plus und einem Transit Custom, die praktisch zum damaligen Neupreis dazugekauft wurden. Da hilft auch die Suche auf internationalen Plattformen wenig, denn im Ausland werden die Gebrauchtwagen zu einem noch höheren Preis angeboten. «Häufig handelt es sich sogar noch um Autos, die mit Kratzer versehen sind und bei denen der letzte Service länger zurückliegt», so Leu. 

Erfolgsversprechender ist es, das Angebot auf der eigenen Website, in den Social-Media-Kanälen und auf den gängigen nationalen Occasionsplattformen mit attraktiven Bildern und allen relevanten Daten auszuschreiben. Ausserdem werden die verkauften Fahrzeuge so lange wie möglich auf dem Platz behalten, damit das Angebot quantitativ dem Auge genügt. Ein weiteres Puzzleteil ist, das Leasinggeschäft besser zu beobachten und entsprechend Zukäufe zu tätigen und den Kunden anzubieten, das Fahrzeug für sie auf den gängigen Plattformen zu verkaufen und dabei die beste Vermittlerprovision herauszuholen.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

17 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare