Vor dem Autokauf das Youtube-Video geschaut

Inspiration des Monats

Vor dem Autokauf das Youtube-Video geschaut

14. Mai 2021 agvs-upsa.ch – Erhellende Ideen und spannende Erkenntnisse: Die AGVS-Medien präsentieren Best-Practice-Beispiele aus der Garagenwelt. Mithilfe von Youtube, Facebook und Instagram hat es Benjamin Jakob geschafft, seine Eigenmarke Big Blocks innerhalb weniger Jahre bekannt zu machen. Was Schweizer Garagisten sich von ihrem deutschen Kollegen abschauen können.


Eine perfekt inszenierte Fahrzeugübergabe mit grossem Werbeeffekt auf Youtube. Quelle: Big Blocks

mig. Benjamin Jakob will einer der grössten Händler für US-amerikanische Muscle Cars in Deutschland werden. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt er konsequent und ausschliesslich auf die verschiedenen Social-Media-Kanäle. 65'000 Follower auf Facebook, über 3100 Abonnenten auf Youtube und knapp 6000 Anhänger auf Instagram sprechen eine deutliche Sprache. Mit allen drei Kanälen zusammen generiert «Big Blocks» eine Aufmerksamkeit von über einer Million Nutzer pro Monat. 

Wie wirkt sich diese Reichweite auf die Anzahl verkaufter Fahrzeuge aus? «Genau messen kann man das nicht. Streng genommen steht uns nur das Feedback der Käufer zur Verfügung», so Benjamin Jakob. Geschätzt 85 Prozent aller Kunden würden aber vor dem Besuch in Petersburg die Youtube-Videos sehen und dadurch die Namen der «Big Blocks»-Crew kennen. «Sie wissen sogar, wie unser Haushund heisst. Youtube ist wirklich ein sehr absatzstarkes Medium.» 

Was können Schweizer Garagisten von den deutschen Kollegen abschauen? Beat Jenny, Verkaufstrainer und Kursleiter der AGVS Business Academy, bringt es auf den Punkt: «Storys, Storys, und nochmals Storys. Wer regelmässig Content produziert, der erhält Präsenz.» Die Videos von Big Blocks würden funktionieren, weil die richtigen Charaktere vor der Kamera stehen und alles authentisch wirkt. «Sie nutzen ihre Nische mit den Muscle Cars und ihre Markenunabhängigkeit gekonnt aus.» 

Eröffnet hat «Blig Blocks» seinen Youtube-Account am 2. Februar 2020 und mittlerweile 3 Millionen Minuten an Abspielzeit erzielt. Anfangs war es ein Mitarbeiter, der sich nach der Arbeit hinsetzte und auf seinem Mac die Videosequenzen zusammenschnitt. Mittlerweile werden Benjamin Jakob und sein Team von einem lokalen Filmstudio unterstützt, das wöchentlich ein Video dreht. Eine regelmässige Anzahl an Beiträgen ist notwendig, um seine kanalspezifischen Followers bei Laune zu halten. «Mittlerweile verfügt jede Werkstatt über eine eigene Facebook-Seite, der letzte Post liegt aber häufig Wochen zurück. Das ist zu wenig. Die User wollen sehen, dass etwas passiert», vertritt Benjamin Jakob dieselbe Meinung wie Beat Jenny. Am besten funktionieren Videos von Fahrzeugübergaben, weil diese die Beziehung zwischen Verkäufer und Kunde auf einer persönlichen Ebene abbilden.  «Durch diese Nähe baut man sich eine Fangruppe auf.» 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

3 + 15 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare